Ein häufiger Fehler in einer FRITZ!Box betrifft das Modem. Dies ist kein Grund, die FRITZ!Box außer Betrieb zu nehmen. Stattdessen empfehlen wir, es als Repeater zu verwenden. Im Folgenden wird beschrieben, wie Sie eine FRITZ!Box mit einem defekten Modem als Repeater einrichten. Wir zeigen Ihnen wie Sie die fritzbox als repeater nutzen können und was dazu notwendig ist. Die Beschreibung bezieht sich auf alle FRITZ!Boxen mit einem FRITZ!OS größer als 6,50.

Da Glasfaser erst seit kurzem in unserer Nachbarschaft erhältlich ist, habe ich sie erst vor etwa einem Monat installiert und genieße sie.

Die Stelle im Haus, an der ich die Glasfaserbox aufstellen ließ, war im Wohnzimmer, da ich sie an die Spielkonsole anschließen wollte. Ich wusste nicht, was mich mit dem Vodafone TV erwartet, aber ich konnte den Satellitenempfänger loswerden und einfach Breitband benutzen, um Fernsehsendungen zu sehen. Wie auch immer, wegen der Lage des neuen Routers bekommen einige Teile des Hauses keine gute WLAN-Versorgung.

Seitdem ich den Internet-Provider gewechselt habe, war ich mit dem alten Modem/Router unterwegs.

1. Basisstation einrichtenso nutzen Sie die Fritz!Box als Repeater

In der Werkseinstellung ist die FRITZ!Box für den Betrieb als Basisstation eingerichtet. An der Basisstation müssen Sie nichts ändern. Die Werkseinstellung bedeutet, dass das drahtlose Netzwerk aktiviert ist, der Name des drahtlosen Netzwerks (SSID) angezeigt wird und kein MAC-Adressfilter aktiviert ist.

 

2. Einrichten des Repeaters

Vorbereitungen
Verbinden Sie einen Computer über ein Netzwerkkabel mit dem LAN1-Anschluss der FRITZ!-Box, die Sie als Repeater einrichten möchten.

Hinweis: Der Computer darf nicht gleichzeitig mit der Basisstation verbunden sein.

Dann loggen Sie sich in die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche ein, indem Sie fritz.box eingeben.

Anpassen der WLAN-Einstellungen an die Basisstation
Damit sich Ihre WLAN-Geräte immer automatisch an der empfangsstärksten FRITZ!Box anmelden können, nehmen Sie die folgenden Einstellungen im Repeater vor:

Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf „WLAN“.
Klicken Sie im Menü von „WLAN“ auf „Funknetz“.
Geben Sie den gleichen Namen für das im „Name des WLAN-Funknetzes (SSID)“ verwendete Frequenzband wie im Feld FRITZ! ein, das Sie als Basisstation konfiguriert haben.
Klicken Sie im Menü „WLAN“ auf „Sicherheit“….
Aktivieren Sie die Option „WPA-Verschlüsselung“.
Wählen Sie in der Dropdown-Liste „WPA-Modus“ (WPA-Modus“) die Option „WPA2 (CCMP)“.

Hinweis: Wenn Sie weiterhin WLAN-Geräte ohne WPA2-Unterstützung verwenden, können Sie die Einstellung „WPA + WPA2“ verwenden. Mit dieser Einstellung verwenden Ihre drahtlosen Geräte automatisch den sichersten WPA-Modus für Ihre drahtlosen Verbindungen.

Geben Sie im Eingabefeld „WLAN-Netzwerkschlüssel“ den gleichen WLAN-Netzschlüssel ein wie in der FRITZ!Box, die Sie als Basisstation konfiguriert haben.
Klicken Sie auf „Übernehmen“, um die Einstellungen zu speichern.
Einrichten der Betriebsart
Achtung: Die nachfolgend beschriebenen Einstellungen werden nur angezeigt, wenn die erweiterte Ansicht in der Benutzeroberfläche aktiviert ist.

Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf „WLAN“.
Klicken Sie im Menü „WLAN“ auf „Repeater“.
Aktivieren Sie die Option „Repeater“.
Wählen Sie unter “ Basisstation-Auswahl“ die Basisstation über Ihren Funknetzwerknamen (SSID) aus. Hinweis: Unabhängig vom gewählten Frequenzband für die WLAN-Verbindung zwischen den beiden FRITZ!Boxen können WLAN-Geräte sowohl mit der Basisstation als auch mit dem Repeater auf einem beliebigen Frequenzband verbunden werden (vorausgesetzt, dass beide Frequenzbänder parallel auf der FRITZ!Box als Repeater verwendet werden können).
Geben Sie im Eingabefeld „WLAN-Netzwerkschlüssel“ den WLAN-Netzschlüssel der Basisstation ein.
Klicken Sie auf „Übernehmen“, um die Einstellungen zu speichern.
Nun ist die WLAN-Verbindung zwischen den beiden FRITZ!Boxen hergestellt.

 

3. Optimale Positionierung der Repeater

Positionieren Sie den Repeater an einer Stelle, an der andere WLAN-Geräte (z.B. Smartphone, Tablett) störungsfreie WLAN-Verbindungen zur als Basisstation eingerichteten FRITZ!-Box herstellen können.
Stellen Sie den Repeater so freistehend wie möglich auf, d.h. nicht direkt hinter oder unter einem Hindernis (z.B. Schrank, Heizung) oder in einer Ecke eines Raumes.

Achten Sie darauf, dass zwischen ihm und anderen WLAN-Geräten so wenig Hindernisse wie möglich bestehen.
Vermeiden Sie die Nähe zu Metallgegenständen, Lautsprechern und anderen 2,4 oder 5 GHz Funksendern (z.B. Mikrowelle, DECT-Telefon, Babyphone).

4. Rufen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf

Aufruf der Benutzeroberfläche der Basisstation
Um auf die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box zuzugreifen, die als Basisstation konfiguriert ist, geben Sie fritz.box in das Adressfeld des Internetbrowsers ein.

Benutzeroberfläche des Repeaters aufrufen
Um auf die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box zuzugreifen, die als Repeater konfiguriert ist, geben Sie die IP-Adresse (z.B. 192.168.178.25) ein, die dem Repeater vom DHCP-Server der Basisstation im Internetbrowser zugewiesen wurde.

Hinweis: Die IP-Adresse des Repeaters finden Sie in der Benutzeroberfläche der Basisstation über „Heimnetz > Netzwerk > Geräte und Benutzer“.